Der gemeinschaftliche „Frühjahrsputz“ wurde auf Grund der Corona-Krise durch die Gemeinde Wenden abgesagt. 
Trotz der Einschränkungen nutzten gut ein Dutzend Altenhofer das gute Wetter vor den Ostertagen um auf Ihren
täglichen Spaziergängen die Natur in und um Altenhof vom Unrat zu befreien. 
Da maximal nur paarweise oder im Familienverbund gesäubert wurde, konnte der notwendige Mindestabstand gewahrt werden.
Absprachen wurden per Telefon oder über die „Sozialen Medien“ getroffen.
Müllzangen stellten den einzelnen Teilnehmern die Wanderfreunde und der reichliche
Müll konnte wie immer auf dem Bauhof der Gemeinde Wenden entsorgt werden.
Ein herzlicher Dank an alle Teilnehmer.

Die St. Hubertus-Schützenbruderschaft Altenhof wird das Schützenfest vom 22. bis 24. Mai nicht feiern. Der Vorstand hat sich aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie in einer Videokonferenz entschieden, das diesjährige Hochfest abzusagen.
„Unter den gegebenen Umständen ist an eine Planung und auch die Durchführung des Schützenfestes in diesem Jahr nicht zu denken. So gerne wir auch dieses Traditionsfest feiern – die Gesundheit aller steht in diesen Zeiten eindeutig im Vordergrund. Ein Blick in die Welt verrät uns in diesen Zeiten, dass ein ausgelassenes Feiern nicht angebracht ist. Unser Fest gilt zwar nicht als Großveranstaltung, aber die Besucherzahlen lassen sich trotzdem nicht abschätzen und regulieren. Wir denken besonders an die Familien der Verstorbenen, alle Erkrankten und Notleidenden, aber auch an alle tapferen Helfer in diesen Tagen. Dazu rufen wir alle Schützenbrüder in Altenhof auf, über das Wochenende vom 22. bis 24. Mai ihre Schützenfahne aus Solidarität zu hissen.“, Vorstand St.-Hubertus Schützenbruderschaft Altenhof

Liebe Bewohner von Altenhof und Girkhausen,
aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus haben wir uns dazu entscheiden müssen, das diesjährige Osterfeuer abzusagen. Die jährliche Burnout-Party findet ebenfalls nicht statt.

Die Gesundheit der Besucher und Helfer steht aktuell an erster Stelle. Wir bitten diesbezüglich um Verständnis.
Wir wünschen Euch schöne Osterfeiertage und bleibt gesund!

Eure Jungschützen Altenhof

Wie in den letzten Jahren haben die Wanderfreunde auch 2019 wieder einen Weihnachtsbaum, auf dem neu gestalteten Dorfplatz vor der renovierten Wanderstube aufgestellt. Ein Dankeschön an alle Helfer.

Dieses Jahr haben die Wanderfreunde Altenhof zu der traditionellen Gemeinschaftswanderung eingeladen. So durften wir ca. 70 Teilnehmer der “Qualmenden Socken” Hünsborn, der SGV-Abteilung Wenden, des Wandervereins Schönau/Altenwenden, des Heimatvereins Rothemühle und natürlich der Wanderfreunde Altenhof an der Wanderstube in der Dorfmitte begrüßen. Bei optimalem Wanderwetter wurde eine ca. 10 km lange, von Monika geführte, abwechslungsreiche Wanderstrecke angeboten. Im Anschluss wurden noch einige gesellige Stunden in der Dorfgemeinschaftshalle verbracht.  

Termin:      Freitag, den18. Oktober 2019

Zeit:           19 00 Uhr

Ort:            Bürgerbegegnungsstätte

Tagesordnung:

  1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
  2. Anträge zur Tagesordnung
  3. Verlesen der Niederschrift von der JHV 20018
  4. Bericht des 1. Vorsitzenden
  5. Bericht des Schatzmeisters
  6. Bericht der Kassenprüfer
  7. Entlastung des Vorstandes
  8. Neuwahlen
    • 2. Vorsitzender
    • Schatzmeister
    • 2. Beisitzer
    • Kassenprüfer
  9. Verschiedenes

Hierzu sind alle Mitglieder recht herzlich eingeladen

Das Schlachtfest findet dieses Jahr aus verschiedenen Gründen leider nicht statt. Daher fällt die geplante Wanderung am 27. Oktober nach Hohenhain aus.

Am Samstag, 24. August 2019 machten sich die Wanderfreunde mit einem bis auf den letzten Platz gefüllten Reisebus auf den Weg ins Nistertal.
Der erste Halt war die Birkenhof – Brennerei. Diese wurde daraufhin ausgiebig besichtigt.

Die Wanderfreunde erhielten einen tollen Einblick in die Arbeit der Destillateure.
Nach einer anschließenden Verköstigung der leckeren Produkte und einem Imbiss wurde von dort teils über den Westerwaldsteig bei strahlendem Sonnenschein zur Abtei Marienstatt gewandert. Dort ergab sich die Möglichkeit das wunderschöne Klosterareal mit Klostergarten zu besichtigen.

Die dazugehörige Braustube und der wunderschöne Biergarten luden bei bestem Wetter zum Verweilen ein. Von dort wurde zur späten Stunde der Heimweg mit dem Bus angetreten. Ein wunderschöner Tag neigte sich dem Ende zu.

Die St.Hubertus Schützenbruderschaft Altenhof lädt vom Freitag 31.05 ? Sonntag 02.06. zum diesjährigen Schützenfest ein. Denn dann heißt es nach 365 Tagen Wartezeit wieder: Das Dorf ist prächtig geschmückt, die Büchsen knallen und es wird ordentlich gefeiert. Zusätzlich feiert die Schützenbruderschaft in diesem Jahr ebenfalls ihr 110- jähriges Bestehen.

Los geht es am Freitag, den 31. Mai um 15:45 Uhr. Dann treten die Schützen am Festplatz zur Abholung der amtierenden Majestäten an. Anschließend geht es zum Gedenken und Kranzniederlegung an das Ehrenmal. Die Prinzen-, Königs- und Kaiseranwärter nehmen den hölzernen Aar ab ca. 17:30 Uhr ins Visier und ermitteln die Nachfolger von Prinz Christian Gipperich, Königspaar Holger und Anja Exler und Kaiserpaar Helmut und Dorothea Becker. Bei gutem Wetter findet der Ausklang, wie im vergangenen Jahr, an der Vogelstange statt. Ein Zeltbetrieb ist nur bei schlechtem Wetter geplant und wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Nach dem Sternmarsch der einzelnen Korporalschaften zum Festplatz, setzt sich der große Festzug mit den Gastvereinen am Samstag, den 01.06, ab 15:15 Uhr in Bewegung. Dann präsentieren sich die neuen Regenten samt Hofstaat dem Publikum an den Straßen. Nach dem Kindertanz und der Königspolonaise um 18:00 Uhr spielt ab 20:00 Uhr die Tanzmusik ,Tonight? zu Tanz und Party auf. Neben den obligatorischen Kaltgetränken wird es in diesem Jahr wieder eine Cocktailbar geben, wo diverse Longdrinks ausgeschenkt werden. Der Eintritt ist frei.
Der Sonntag, 02. Juni, startet mit dem Schützenhochamt um 9:00 Uhr (Antreten: 8:45 Uhr bei der ehemaligen Gaststätte Schlimm). Im Anschluss geht es dann ins Festzelt, wo das Frühschoppenkonzert mit zahlreichen Ehrengästen gegen 10:45 Uhr beginnt. Höhepunkt während des Konzertes sind die Ehrungen verdienter Schützenbrüder, Jubilare und Jubelmajestäten. Vor 25 Jahren schoss Mirko Weber den Prinz, Bernhard und Monika Klein regierten als Königspaar und Richard & Cornelia Halfer als Kaiserpaar. 1979, also vor 40 Jahren, regierten Uwe Stahl als Prinz, Bernward und Christa Holterhof als Königspaar und Raimund und Ursula Stahl als Kaiserpaar von Altenhof. Auf ein 50-jähriges Jubiläum können Gerhard Rademacher als Prinz und Heinz-Erich Rademacher und Ursula Stahl als Königspaar zurückblicken.
Im Anschluss an das Programm geht es dann bei Stimmungsmusik über Tische und Bänke. Die mittlerweile weit über die Ortsgrenze hinaus bekannte ,Schirmpolonaise? reißt garantiert auch die letzten Besucher von ihren Plätzen. Gegen 13:30 Uhr ermitteln die kleinen Schützenfestbesucher dann den neuen Kinderprinzen.
Die Festmusik übernimmt in diesem Jahr wieder der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Wenden, am Samstag während dem Festzug zusätzlich der Spielmannszug 1908 Wenden. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

Der Musikverein Lyra Altenhof lädt zum Frühjahrskonzert am Samstag, 27. April, ab 19.30 Uhr in die Bürgerbegegnungsstätte ein. Zur Eröffnung erklingt das Gemeinschaftsjugendorchester der Musikvereine aus Hünsborn, Altenhof und Ottfingen unter der Leitung von Stefan Kettenring und Robin Stork mit den Stücken How to train your dragon und The Lion King.

Nach einer kurzen Umbauphase übernimmt dann der Musikverein. Unter der Leitung vom neuen Dirigenten Michael Kreutz wird das Konzert mit dem Marsch Arsenal traditionell eröffnet. Es folgt mit der Löffel-Polka von Antonín Borovicka ein Arrangement mit einem Solovortrag der besonderen Art.

Im Anschluss erklingen klassische Töne des berühmten Konzertwalzers An der schönen blauen Donau von Johann Strauß Jr. Mit The Awakening von Bert Appermonts bringen die Musiker danach sanfte und ruhige Melodien langsam zum Erwachen. Abgeschlossen wird der erste Konzertteil mit den Highlights aus dem Musical Starlight Express von Andrew Lloyd Webber.

Im zweiten Konzertteil folgt der von Jacob de Haan komponierte, anmutige Konzertmarsch Everest mit einer Hommage an ein gleichnamiges Restaurant mit wundervollem Ausblick auf die Skyline Chicagos. Weiter gehts mit Sinfonia Classica von Ted Huggens, in der Musikelemente der Klassik und Popmusik in einem harmonischen Werk vereint wurden. Anschließend können in The Mask of Zorro von James Horner die Zuhörer, begleitet von raschen Rhythmen und spanischen Klängen, in das Doppelleben des geheimnisvollen maskierten Kämpfers eintauchen.

Mit einem Medley des bekannten Trompeters und Komponisten Herb Alpert geht es weiter. Dieses verarbeitet u.a. zahlreiche Hits wie Spanish Flea, Tijuana Taxi und So What’s New. Es folgt die heitere und lebendige Komposition African Symphony von Van McCoy, ehe das Konzert mit den größten Hits von Carlos Santana abgeschlossen wird.

Als Zugabe haben sich die Musiker wie in den vergangenen Jahren wieder etwas Besonderes einfallen lassen. Karten sind ab sofort bei allen aktiven Musikern erhältlich. Der Eintritt beträgt 9 Euro.